Papagena jagt die Fledermaus

Eine Abenteuerreise durch die Welt der Oper für Kinder von 6 bis 9 Jahren
Dauer: ca. 90 Minuten (keine Pause)

 

Prinz Orlofsky lädt unsere kleinen Gäste zur Geburtstagsparty in sein Opernhaus, als sich eine mysteriöse Fledermaus bemerkbar macht. Sofort ist Papagena zur Stelle, die beste Vogelfängerin aller Zeiten, und die Jagd beginnt. Das Abenteuer, das die Kinder zu musikalischen Stationen in Garderoben, Pausenräume, auf die Galerie, die Hinterbühne, die finstere Unterbühne, in Gänge und Stiegenaufgänge führt, kann dann entweder im Team von Papagena – hier stammt die Musik mehrheitlich aus der Zauberflöte – oder im Team von Prinz Orlofsky mit den Zutaten der Fledermaus bestritten werden. Ein mobiles Instrumentalensemble begleitet die SängerdarstellerInnen und die Kinder auf der interaktiven Reise.

Programm und Besetzung

INTERPRETEN

 

KONZEPT & TEXT    
Anna Katharina Bernreitner & Catherine Leiter
ARRANGEMENTS    
Leonard Eröd
MUSIKALISCHE LEITUNG    
Viktor Mitrevski
REGIE    
Anna Katharina Bernreitner
AUSSTATTUNG    
Hanna Rosa Oellinger & Manfred Rainer
PAPAGENO    
Benjamin Chamandy
PAPAGENA    
Anita Rosati
BIOGRAFIE
IVAN / DIE FLEDERMAUS    
Ivan Zinoviev
PRINZ ORLOFSKY    
Savva Tikhonov
OLGA    
Barbara Angermaier
CHOR    
Neue Wiener Stimmen (Ltg. Christoph Wigelbeyer und Jürgen Partaj)

Tickets kaufen
April 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Theater an der Wien

Über Theater an der Wien

Und es ist nicht irgendein Theater, sondern das Haus, das Emanuel Schikaneder, vielseitiges Genie, Schauspieler, Organisationstalent und vor allem Librettist der Zauberflöte, 1801 im Geiste Mozarts in Wien erbauen ließ.

Seit Januar 2006, mit den Jubiläumsfeiern zu Mozarts 250. Geburtstag, präsentiert sich das Theater an der Wien als neues Opernhaus der Stadt Wien. Als ganzjährig bespieltes Stagione-Opernhaus eröffnet das Theater an der Wien eine neue, eigenständige Kategorie im anspruchsvollen Wiener Kulturbetrieb. Zwölf Monate im Jahr – mit monatlich einer Premiere – wird Oper im Stagione-System gespielt: das bedeutet gleich bleibende Besetzung von der ersten bis zur letzten Vorstellung und damit kontinuierliche Qualität auf höchstem internationalen Niveau.

Der moderne, offene Zugang zum Musiktheater durch Programm, Bespielung und Künstler wird durch das Haus selbst, seine Architektur und lebendige Lage betont. Ambiente und Materialien, intime Atmosphäre und ideale Akustik im historischen Theater animieren zum Öffnen der Sinne für das Schöne. Das Theater an der Wien stellt bewusst einen wechselseitigen Bezug zu seiner lebendigen Umgebung am Naschmarkt und zur jungen Kulturszene rund um das Schleifmühlviertel her.
 

Lageplan


Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln​:
 

Sie erreichen uns mit folgenden öffentlichen Verkehrsmitteln:
U1, U2 und U4 
Station Karlsplatz, Ausgang Secession
Buslinie 59A Station Bärenmühldurchgang
Buslinie 57A Station Laimgrubengasse, zu Fuß über die Laimgrubengasse zur Linken Wienzeile
THEATER AN DER WIEN: Linke Wienzeile 6, 1060 Wien

Kammeroper:
Fleischmarkt 24, 1010 Wien


Wir sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar:
U1, U4: Station Schwedenplatz
Straßenbahnlinie D (bei ​​Über Ablenukung Kai) 1, 2: Station

Ähnliche Veranstaltungen