Der einsame Weg

Dieses Stück ist der Herbst einer Jugend. Herbst eines Genießers, der traurig ist (im Grunde nicht, weil das Sündenleben ein Unrecht war, sondern weil es zu Ende geht).


Dieses Stück ist der Aschermittwoch nach einem holden, eigentlich schon früher melancholischen Karneval: Katzenjammer der Seele; Entsagen; Alter; Schuldgefühl; Einsamkeit; sinkende Hüllen.


Etwas Trauervolles dehnt sich über die Vorgänge. Eine Trauer, die nicht immer in der Zeiten Lauf gefeit sein wird gegen eine lächelnde Betrachtung. Heut ist sie es: kraft der besondren Süße dieses Dichters, den wir, die Zeitgenossen, lieben, vielleicht weil er in manchem Werk mit leiser Stimme etwas gesagt hat, das wir Jetzigen, nur wir Jetzigen, so in uns dämmern fühlten. Eine halbe Regung; ein gleitender Schatten, ein verwehender Duft, ein Sekundentraum...Und wenn der Hauch nicht mehr gefühlt wird, die Süße nicht mehr geschmeckt, der gleitende Schatten nicht mehr gesehn: dann werden die Kommenden vielleicht lachen.

Programm und Besetzung

Director: Mateja Koležnik

Stage design: Raimund Orfeo Voigt, Kathrin Kemp

Costumes: Alan Hranitelj

Music: Nikolaj Efendi

Choreography: Matija Ferlin

Dramaturgy: Matthias Asboth

Light: Emmerich Steigberger


Professor Wegrat, Director of the Academy of Fine Arts: Marcus Bluhm

Gabriele, his wife: Therese Lohner

Felix, their son: Alexander Absenger

Johanna, her daughter: Alma Hasun

Julian Fichtner: Ulrich Reinthaller

Stephan von Sala: Bernhard Schir

Irene Herms: Maria Köstlinger

Doctor Franz Reumann, Doctor: Peter Scholz

Tickets kaufen
November 2019 Next
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Theater in der Josefstadt

Das Theater in der Josefstadt ist ein Theater in Wien im achten Bezirk Josefstadt. Es wurde 1788 gegründet und ist das älteste noch Theater in Wien. Es wird oft umgangssprachlich als einfach die Josefstadt bezeichnet.


Nach dem Umbau und Wiederaufbau im Jahre 1822 - gefeiert durch die Aufführung der Ouvertüre Die Weihe des Hauses von Beethoven - Oper wurde dort mit Meyerbeer und Wagner inszeniert. Ab 1858 gab das Theater die Oper auf und konzentrierte sich stattdessen auf Gerade Theater und Komödie.

Ähnliche Veranstaltungen